Ein Wochenende ohne Glanz, aber mit Pokal

Ungeplant, mit nur 11 Bouler/innen, statt mit 12 gebuchten, traten die Waldheimbouler beim Ligapokal Nord-Württemberg in Aalen-Unterkochen an. Die erste Aufgabe galt also von anderen Vereinen noch einen 12ten Bouler/in zu rekrutieren. Paul einzusetzen, wurde abgelehnt. Fündig geworden bei den Ludwigsburgern, die aushalfen (danke nochmals), wurden die Doubletten neu gebildet. Doch jetzt konnte noch immer nicht gestartet werden, da von 22 gemeldeten Mannschaften, eine direkt vor Beginn absagte. Um ein Freilos zu vermeiden, wurde aus weiteren anwesenden Bouler/innen noch ein Dream-Team gebildet…..Paul war nun auch dabei.
Für die WHB 2 und 3/4 ging die erste Begegnung, wie auch immer verloren.  Die zweite Begegnung wurde auf “Terrain libre”, also dem außerhalb befindlichen Parkplatz, gespielt. Ein paar Siege gab es, aber unter dem Strich galt diese Begegnung auch als verloren. Jetzt standen die Waldheimbouler auf letztem und vorletztem Platz und das Elend nahm vollends seinen Lauf…. WHB 2 gegen 3/4 musste gespielt werden…..Ja…3/4 besiegte 2 ….e basta. WHB 2 verlor auch seine letzte Begegnung wieder auf dem Parkplatz, wogegen WHB 3/4 erneut gewann.
WHB 3/4 holte sich so den 16.Platz, WHB 2 Schlusslicht, Hohenlohe 2 gewann vor Gastgeber Aalen und Bönnigheim.
Doch zum Schluss wurde der WHB 2 noch der Pokal für den Aufstieg in die Oberliga überreicht. Wow, alles verloren und wir gehen mit nem Pokal heim. Vor dem heutigen Tag, hatten wir doch alles richtig gemacht.
20171001_123959 20171001_123956 20171001_10110120171001_184830