Neuigkeiten Verein

Boule isch cool – Inklusives Boulen an drei Freitagen

Endlich wieder findet im Waldheim unser inklusives Boulen statt, an folgenden drei Terminen können alle kommen die gerne Boule spielen oder Boule spielen lernen wollen.

Freitag 22. April
Freitag 6. Mai und
Freitag 20. Mai

los gehts jeweils 19:00 und dauert ca. 1,5 Stunden.

Wir freuen uns auf euch

7. Winterrunde 2021/22

Bildschirmfoto 2021-11-13 um 13.54.35

am 14.11 startet endlich wieder unsere Winterrunde mit der 7. Auflage.

Termine & weitere Infos
unser Corona-Hygienekonzept

Hier die wichtigsten Fakten / Vorgaben in Kürze:

  • In der Basis- und Warnstufe gilt die 3G-Regelung, ab der Alarmstufe dann die 2G-Regelung.
  • Der Zutritt zu unserem Gelände ist nur im Bereich unserer Hütte erlaubt, also nicht durch den Biergarten der Gaststätte oder die Hecke.
  • Hier erfolgt dann die Kontrolle eurer Nachweise, die Anwesenheitsdokumentation und die Einschreibung. Wir wissen noch nicht, wie lange das dauern wird und bitten euch rechtzeitig, also lieber etwas früher zu kommen, der letzte überwachte Selbsttest findet um 10:30 Uhr statt.
  • Bei der 3G-Regelung gilt: Für nicht-immunisierte Personen ist ein Antigentest, der maximal 24 Stunden zurückliegt, ausreichend. Der Test kann auch vor Ort unter Aufsicht desjenigen stattfinden, der das Vorliegen eines Testnachweises überprüfen muss. Eigene mitgebrachte Tests sind zulässig. Wir haben aber auch eine begrenzte Anzahl von Tests vorrätig. Diese Tests sind nur für unser Vereinsgelände gültig. Ein vorgelegter PCR-Test darf maximal 48 Stunden zurückliegen.
  • Abseits des Sportbetriebs gilt Maskenpflicht, wenn ein Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Personen nicht zuverlässig eingehalten werden kann.
  • Der Verein bietet bei öffentlichen Sportveranstaltungen verpackte Speisen (z.B. belegte Brötchen, Butterbrezeln etc.) und Getränke in Selbstbedienung an.
    Beim Verzehr / Konsum entfällt entsprechend den Coronavorgaben für die Gastronomie die Maskenpflicht. Wir werden eine ausreichende Anzahl von überdachten Sitzplätzen zur Verfügung stellen.
  • Unsere Hütte wird gerade renoviert und steht uns nicht zur Verfügung.
  • Um uns die Arbeit (z.B. Spülen) zu erleichtern und Verwechslungen auszuschließen bitten wir euch, dass ihr eine eigene Tasse und einen Kuchenteller mitbringt.

 

Petanque 14. Deutsche Meisterschaft Triplette 55+ in Berlin

Erfolgreiche Teilnahme zweier Teams mit Backnanger Spielern.

Toni Spinner und Nikolaj Ruban von den Waldheimboulern Backnang traten zusammen mit Peter Vieweg aus Stuttgart als BaWü-Team Nummer 09 und Gudula Hammer mit Peter Arndt (Waldheimbouler Backnang) mit Peter Jäckel von den Boulefreunden Waiblingen als BaWü-Team 08 bei den Triplette Spielen um die Deutsche Meisterschaft in Berlin an. 64 Mannschaften wurden in 16 Poules gelost, BaWü 09 gelang es schnell, sich mit den notwendigen 2 Siegen gegen Hessen 04 und NRW 02 für das A-Turnier zu qualifizieren. BaWü 08 gewann zunächst gegen Niedersachsen NiSa 03, musste sich dann aber gegen Hessen 07 geschlagen geben. Im entscheidenden 3. Spiel konnten Hammer, Arndt und Jäckel Saarland Saar 01 bezwingen und schafften es somit auch in das A-Turnier. Hier siegten sie noch einmal gegen Ost 01 um dann -durch das Los entschieden- gegen die eigenen Vereinskollegen anzutreten. Ein sehr langes Match endete in der Dunkelheit mit 2 Punkten Vorsprung für Spinner, Ruban und Vieweg, die zuvor noch BaWü 06 besiegt hatten. Somit kamen Hammer, Arndt und Jäckel auf den 9. Platz und erhielten eine Medaille. Spinner, Ruban und Vieweg mussten sich in ihrem letzten Spiel dem späteren deutschen Meister Berlin 01 klar geschlagen geben, nahmen dennoch strahlend für den 5. Platz je einen Pokal entgegen. Für die nächstes Jahr stattfindende 15. DM Triplette 55+ sind beide Teams gesetzt und müssen sich nicht mehr qualifizieren.

 

von links nach rechts als BaWü 09 gestartet Peter Vieweg, Toni Spinner, Nikolaj Ruban und als BaWü 08 Peter Arndt, Gudula Hammer und Peter Jäckel

von links nach rechts: als BaWü 09 gestartet Peter Vieweg, Toni Spinner, Nikolaj Ruban und als BaWü 08 Peter Arndt, Gudula Hammer und Peter Jäckel

WHB-Sieg im Corona-Cup

Am 7.9.2021 trat die 1. Mannschaft der Waldheimbouler bei ihrem letzten Vorrundenspiel im Corona-Cup gegen die Boulefreunde Waiblingen an.

Dem Modus entsprechend wurden ein Tete, eine Doublette und eine Triplette gespielt, wobei über die gesamte Zeit mindestens eine Frau spielen musste.

Das Tete war schnell für die WHBler entschieden, Doublette und Triplette dauerten nahezu 2,5 Stunden. Die Triplette wurde beim Spielstand 10:10 mit einer 3-er Aufnahme ebenfalls zugunsten der WHBler entschieden. Den Doublettespielerinnen gelang nach einem 6:12-Rückstand die Aufholjagd bis 11:12 , mussten sich dann aber 11:13 geschlagen geben.

Insgesamt bedeutet das den 2:1-Sieg für Backnang. In ihrer Vorrundengruppe belegen sie den 2. Platz.

Boulefreunde Waiblingen und Waldheimbouler Backnang

Die beiden Teams (Foto Ernesto Martens)

 

Country-Music mit den T-Bones

Samstag 04.09.2021 ab 18.00 Uhr
Waldheimverein, Wilhelm-Erlenbusch-Strasse 1 in Backnang
Der Eintritt ist frei, ein Hut wird umgehen
Der Biergarten ist regulär geöffnet, Platzreservierung wird empfohlen

Wie schon im vergangenen Jahr kommen die T-Bones aus Baden-Württemberg nach Backnang und werden auf der Bühne des Waldheim Biergartens auftreten. Die 5 Country-Musiker, das sind Jürgen (drums), Dietmar (rythm guitar, keyboard), Marco (lead vocal), Tommy (bass, accordeon) und Hajo (guitar). Ihre Leidenschaft für Musik begleitet die Musiker schon ein Leben lang und so macht diese Begeisterung und die Liebe zur Country-Music ihren Stil einzigartig. Wer möchte, kann den musikalischen Genuß kulinarisch mit dazu passenden Sparerips ergänzen und anschließend Linedance auf und ab tanzen.

 

T-Bone country-music

Die Country-Band T-Bone: von links nach rechts Jürgen, Dietmar, Marco, Tommy und Hajo

 

Waldheimverein Mitgliederversammlung 2021 im Biergarten

Wie schon im vergangenen Jahr fand die Mitgliederversammlung des Waldheimvereins gleich morgens auch dieses Jahr im Biergarten der verpachteten Waldheim Gaststätte statt, um nicht mit den Öffnungszeiten der Gaststätte zu kollidieren und coronakonform die Sicherheit aller zu gewährleisten durch Abstand halten im Freien.

Vorab waren per Post die Berichte der Vorstände, Finanzen und Planungen verschickt worden. So konnten die Tagesordnungspunkte zügig erläutert und erledigt werden. Der Finanzplan 2021 wurde durchgesprochen und von der Versammlung einstimmig beschlossen, der gesamte Vorstand entlastet.

Obwohl 2020 weniger Veranstaltungen stattgefunden hatten und auch 2021 coronabedingt viele Einschränkungen bestehen, gab und gibt es im Vereinsleben immer genug zu tun, so bedankte sich der Vorsitzende Peter Arndt bei allen Helferinnen und Helfern für die unzähligen Stunden ehrenamtlichen Engagements an und im Haus und auf dem Gelände.

Mit Präsent verabschiedet wurde der Kassenprüfer Wolfgang Wergowski, gleich ersetzt durch Neuwahl von Roland Frey, einstimmig mit ja.

Ein weiterer einstimmiger Beschluss erfolgte zu dem Antrag des Vorstands, Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren beitragsfrei als Mitglied in den Verein aufzunehmen; und das mit dem Ziel, an der nächsten Jugend Landesmeisterschaft mit einem oder zwei Backnanger Jugendteams antreten zu können.

Als Höhepunkt der Versammlung wurden mit dem vorletzten Tagesordnungspunkt die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft vorgenommen : 22 Ehrenurkunden und Gutscheine für über 10 Jahre Mitgliedschaft, 1x für über 25 Jahre an Dieter Holoch und 1x sogar für über 50 Jahre an Frau Marlene Beyer.

Beim Überreichen des Rosenstöckchen an die passionierte Hobbygärtnerin erzählte sie spontan aus den Anfängen des Vereinslebens im Waldheimverein. Hochinteressant und nicht vergleichbar mit der heutigen Zeit, in der alles technisch, finanziell und logistisch einfacher erscheint. Glücklicher und unbeschwerter war es jedoch damals, wie man beim Zuhören und -schauen den strahlenden Augen der Erzählerin entnehmen konnte.

DPV-Länderpokal mit erfolgreicher Bilanz für Backnanger Boulespieler

DPV-Länderpokal mit erfolgreicher Bilanz für Baden-Württemberg Zwei Backnanger Boulespieler nahmen daran teil

Das Frauen-Team 55+ mit der Backnangerin Gugi Hammer links

 

Am vergangenen Wochenende fand der DPV-Länderpokal 2021 in Diefflen und Ensdorf im Saarland statt. Die Backnanger Boulespieler Gugi Hammer und Paul Abraham nahmen daran teil. Hammer war für das Frauenteam 55+ nominiert worden, um im deutschlandweiten Turnier das Land Baden-Württemberg zu vertreten.Sie spielte zwei Tage lang in Diefflen. Mit den Teams Frauen55+, Herren55+ und Senioren65+ erreichte Baden-Württemberg in der Gesamtwertung hinter dem Saarland den 2.Platz, in der Einzelwertung erhielten die Herren55+ die Goldmedaille und zwei weitere Golmedaillen gingen nach BaWü für die beste Frau und bester Mann im Tireurwettbewerb.

Parallel spielten in Ensdorf die Teams Senioren-1, Senioren-2, Frauen, Espoirs und Jugend. Paul Abraham war als Coach für die Espoirs dabei. Und hier konnte sich Baden-Württemberg den Gesamtsieg vor dem Saarland holen.

Waldheimbouler lösen Ticket zur Deutschen Meisterschaft

Zwei Waldheimbouler lösen Ticket zur Deutschen Meisterschaft
Doublette Mixte 2021 in Diefflen/ Saarland

 

 

Am Wochenende fand eine der ersten und bisher größten Bouleveranstaltungen 2021 in Mannheim statt, die Landesmeisterschaften und Qualifikation zur Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft in der Disziplin Doublette Mixte. Coronabedingt war die Teilnehmerzahl auf max. 100 Teams je Turniertag begrent. Für die Quali zur DM traten 81 Teams an, um die 15 Startplätze für Baden-Württemberg auszuspielen. Von den Waldheimboulern Backnang nahmen an beiden Tagen Heike Frey mit Peter Arndt, Gudula Hammer mit Paul Abraham, Othmar Böhringer mit Heidemarie Roth (Schorndorf) und Henry Hohnheit mit Anja Schairer aus Bönnigheim teil.
Bei den Landesmeisterschaften lief es für die Backnanger nicht so rund. Alle Teams sind frühzeitig ausgeschieden. Hammer und Abraham beispielsweise, die 2018 den 3. Platz bei der LM erspielen konnten, trafen bereits im 1. Spiel auf das Team mit den Nationalspielern Tess Hauptvogel und Matthias Laukert  und mussten sich trotz einer ausgeglichenen Partie geschlagen geben.

Dafür starteten die Backnanger am Sonntag richtig durch. Es wurden 2 Poules (Vorrundengruppen) mit 3 bzw. 4 Mannschaften gespielt.  In jedem Poule mussten 2 Spiele gewonnen werden um weiterzukommen. Tagesstart 6.30 Uhr mit dem Aufstehen, bis 8.30 Uhr Einschreibung und Tests, da nur GGG-Personen auf das Gelände durften, 9.30 Uhr Spielbeginn der 1. Runde. Hammer/ Abraham gewannen zügig und deutlich die ersten beiden Spiele, hatten eine längere Wartezeit und auch in der 2. Runde erlangten sie schnell zwei weitere Siege, ein Spiel sogar mit 13:0 Punkten. Auch Frey und Arndt konnten in beiden Poules die 2 erforderlichen Siege einfahren. Für die weiteren Backnanger Teams war im 2. Poule Endstation. Am Ende des Tages mussten die verbliebenen 30 erfolgreichen Teams jeweils ein Entscheidungsspiel für die 15 Startplätze austragen. Die 15 Top-Teams wurden gesetzt, die restlichen Teams zugelost. Die DM-teilnahmeentscheidenden Spiele konnten erst nach Beendigung der 2 Runden gelost und gemeinsam um 21.45 Uhr gestartet werden. Das bedeutete, dass Hammer/ Abraham  eine Wartezeit von fast 6 Stunden hinter sich hatten. Bei manchen Teams war der lange heiße Tag mit Müdigkeit und dadurch fehlender Konzentration und Kraft zu spüren. Die meisten Partien waren zügig und schnell entschieden. Heike Frey und Peter Arndt mussten sich dem Team mit den Nationalspielern Verena Gabe und Daniel Reichert deutlich geschlagen geben. Gudula Hammer und Paul Abraham hatten das längste und zäheste Spiel. Um 23.10 Uhr, als Letzte auf dem inzwischen fast menschenleeren Boulegelände konnten sie ihren 3. Matchball zum 13:5 verwandeln und werden bei der Deutschen Meisterschaft Doublette Mixte 2021 in Diefflen/ Saarland unser Ländle verteten.

 

Waldheim – 1. Runde BBPV Pokal

Der BBPV (Boule-Boccia-Petanque-Verband) entschied sich, dieses Jahr wieder den BBPV-Pokal Baden- Württemberg stattfinden zu lassen. Aus dem gesamten Ländle konnten sich Mannschaften bewerben, von der kleinsten bis zur höchsten Liga. Die Begegnungen unter den 65 Teams wurden ausgelost, der Modus sieht vor, daß die in der Liga niedriger spielende Mannschaft Heimrecht hat, die höher spielende reist an. Es besteht Mixte-Verpflichtung und wird in drei Runden wie folgt gespielt.
1. Runde: parallel 6 Têtes = 1 gegen 1 Spieler, jedes gewonnene Spiel zählt 2 Punkte

  1. Runde: parallel 3 Doublettes = 2 gegen 2 Spieler, jedes gewonnene Spiel zählt 3 Punkte
  2. Runde: parallel 2 Triplettes = 3 gegen 3 Spieler, jedes gewonnene Spiel zählt 5 Punkte
    So werden insgesamt 31 Punkte vergeben, also 16 Punkte zum Tagessieg benötigt. Dies bedeutet, daß eine Partie durchaus in der 3. Runde noch kippen und zur Erhöhung der Spannung beitragen kann. Pro Spiel besteht die Möglichkeit 1x einen Spieler auszuwechseln.

Die Waldheim Bouler Backnang bekamen die in der Liga höher spielende Mannschaft aus Bönnigheim zugelost und so fand die Begegnung in Backnang statt, wo bei hochsommerlichen Temperaturen alle die schattigen Bouleplätze zu schätzen wussten. Nach fast 1,5 Jahren ist es die erste offizielle Sportveranstaltung beim Waldheimverein. Die Backnanger Mannschaft, das sind Heike Frey, Gugi Hammer, Elke Wunderer, Peter Arndt, Othmar Böhringer, Tobias Kübler, Joachim Köhler, Uwe Nutz, Jörg Rissmann, Máté Varga und Teamcoach Ernesto Martens. Pünktlich wurde um 11.00 Uhr gestartet und nach knapp 1,5 Stunden konnten die Backnanger mit 4:2 Siegen, sprich 8:4 Punkten in Führung gehen. In der 2. Runde wurde es schon spannender, um jede Kugel wurde gekämpft, wegen einer unglücklich 12:13 verlorenen Partie war der schnelle Tagessieg nicht erreicht und die 3. Runde würde alles entscheiden. Nach der 2. Runde mit 2:1 Siegen hieß der neue Zwischenstand 14:7 Punkte, das bedeutete aus Backnanger Sicht den Tagessieg, wenn in der 3. Runde 1 Spiel gewonnen wird, für Bönnigheim hieß es beide Spiele zu gewinnen. Die Triplettes starteten, inzwischen war es Nachmittag, aus dem Biergarten drang das entspannte Gemurmel von den Unterhaltungen der Gäste und fröhliches Lachen der spielenden Kinder, wovon die hoch konzentrierten Bouler natürlich nichts mitbekamen. Auch die Fankurve der Backnanger Boulekollegen hatte sich rund um die Spielfelder erweitert, vorbildlich auf Abstand saß alle 2m ein Zuschauer. Als erstes Team konnte die Backnanger Mixte mit Elke Wunderer, Gugi Hammer und Uwe Nutz den verdienten Sieg einfahren, beklatscht von den Zuschauern und das wiederum gab dem 2. Tripletteteam den Auftrieb und die nötige fröhliche Lockerheit, sie siegten knapp aber mit viel Spaß und der Tagesendstand lautet somit 24:7 Punkte, die Mannschaft ist eine Runde weiter und wartet gespannt auf den nächsten zugelosten Gegner, es könnte eine längere Anreise innerhalb Süddeutschland bedeuten.